• OSCAR WALCKER SCHULE

    Mein Maßstab für berufliche Bildung

Corona-Abitur an der OWS

Schriftliches Abitur an der Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg auch in Zeiten der COVID19-Pandemie gut verlaufen.

Abi 2020 an der OWS

An der Oscar-Walcker-Schule gibt es ein erstes Durchatmen in diesen organisatorisch schwierigen Zeiten: Alle Prüflinge des diesjährigen Abiturs im Technischen Gymnasium Umwelttechnik  haben die schriftlichen Prüfungen hinter sich gebracht, niemand hatte sich dafür entschieden, die Prüfungen erst im Nachtermin abzulegen. Damit ist eine wichtige Hürde für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für uns genommen, betont Abteilungsleiterin Sabine Haveneth.  Denn auch wenn die Phase der Abiturprüfungen immer spannend ist, war es in diesem Jahr doch eine besondere Herausforderung. Denn auch im Abitur galten selbstverständlich die zurzeit so wichtigen Abstands- und Hygieneregeln, schließlich sollte nicht ausgerechnet die Prüfung zur Ursache für eine Ausbreitung der Infektion werden. Auch bei den Korrekturen wurden die Vorgaben der aktuellen Situation angepasst, Zweitkorrekturen verbleiben an den Schulen und für die Prüfungsausschüsse der mündlichen und der Sportprüfungen werden keine externen Fachausschussvorsitzenden gestellt, sondern alles wird mit hauseigendem Personal gestemmt.

Trotz dieser vielen Änderungen im Vergleich zu den Vorjahren sind die Prüfungen bisher ruhig und von den Rahmenbedingungen her fair verlaufen. Mit dem letzten Prüfungstag der schriftlichen Prüfung ist für einige der TGU-Schülerinnen und Schüler der Abiturstress vorbei, denn sie haben die mündliche Prüfung durch eine studienorientierte Ersatzleistung im vergangenen Jahr, den sogenannten Seminarkurs, ersetzt und können jetzt entspannt auf die Ergebnisse warten. Doch selbst diejenigen, die noch eine mündliche Prüfung oder eine Sportprüfung vor sich haben, haben eine Grundlage für einen erfolgreichen Abschluss ihrer Schulkarriere gelegt. Allen ist die Erleichterung anzumerken, denn über die drei Jahre hinweg entwickelt sich gerade in einem einzügigen Gymnasium wie dem Technischen Gymnasium Umwelttechnik mit seinen kleinen Lerngruppen, in denen jeder jeden kennt, eine besondere Bindung und alle fiebern mit den Prüflingen mit. Nun kann nach den Ferien das Augenmerk verstärkt auf die anderen Jahrgänge gelegt werden, die auch wieder wenigstens teilweise im Präsenzunterricht beschult werden sollen. Diese Lernenden erhalten dann auch wieder persönlich – und nicht nur online - die Möglichkeit, mit Ihren betreuenden Lehrkräften die vergangenen Wochen und die eigenen Lernerfahrungen mit dem Fernlernunterricht zu reflektieren.

Für das kommende Schuljahr sind am Technischen Gymnasium Umwelttechnik noch Restplätze frei, die vielleicht auch für solche Schüler eine gute Alternative sind, die nach monatelangen Ausfallzeiten des Präsenzunterrichts lieber in drei Jahren am beruflichen Gymnasium ihr Abitur ablegen wollen, bevor sie die 10. Klasse im Gymnasium wiederholen oder an den Anforderungen der Kursstufe scheitern. Informationen gibt es unter ows-lb.de oder unter 07141/4449-100.